titel

Adventseinsingen - Glocken für St. Jakobus

"Eigentlich", wenn ich das schon höre! "Eigentlich" steht für mich für: Es kommt anders als gewollt, geplant, gewünscht. Eigentlich sollte unser Geläut zum Adventseinsingen, am Samstagabend vor dem 1. Advent das erste Mal wieder zu hören sein. Und eigentlich sah auch alles ganz gut aus. Die vereinbarte Terminkette am Jahresanfang stand. Es war Luft für Unvorhergesehenes eingeplant. Doch dann kam alles anders. Wetter, Krankheit, Terminüberschneidungen, immer wieder gab es kleine Verzögerungen. Gearbeitet wurde das ganze Jahr über fleißig. Trotz aller Schwierigkeiten sind die Glocken gegossen, die Joche und der Stuhl gebaut. Und nun liegen wir doch hinter dem Zeitplan. Aktuell sieht es so aus, dass in der Woche vor dem ersten Advent die Glocken auf den Turm kommen. Die Endmontage ist aber nicht mehr zu schaffen. Vielleicht, so der ehrgeizige Plan des Monteurs, vielleicht, wenn nichts mehr dazwischen kommt, läutet eine der Glocken.  Anschlagen, hören und weihen können wir sie aber dennoch. Dies soll in diesem Jahr "eigentlich" zum Adventseinsingen passieren. Und eigentlich soll eine Glocke aus dem neuen Geläut das erste Mal zu einer Taufe läuten.
Nehmt Euch daher dieses Jahr etwas mehr Zeit für das Adventseinsingen. Es wird, so der Plan, vor der Kirchentür beginnen und in der Kirche fortgesetzt. Und Zeit für ein Beisammensein bei Lebkuchen, Punsch und Glühwein wird auch sein. Ich bin gespannt, ob und wie es wird. Und ich freue mich darauf, nicht "eigentlich", sondern wirklich!

Und nun kommt es doch anders. Leider! Unser Erbe, die geschichtsträchtige große Glocke interessiert sich nicht für die Vorgaben der Statiker und Dynamiker. Sie läutet in der Werkstatt entweder schön, aber zu schnell für unseren Turm. Oder sie läutet im richtigen Tempo, dafür aber nicht wirklich schön. Das verlängert aktuell den Aufenthalt in der Werkstatt. Hoffentlich wird bald eine gute Lösung gefunden, so daß unsere Glocken auf den Turm können. 

Trotz aller Schwierigkeiten, es wird Advent. Unser HERR kommt. Sicher! Die Adventszeit erinnert uns daran, auch wenn wir diese Zeit in diesem Jahr nicht auf den Stufen vor der Kirche einsingen können.

Herzlichen Dank an die Bläser, die die vielen Stufen hinauf auf den Turm steigen, um mit genügend Abstand und hoffentlich gut hörbar uns auf den Advent einstimmen.

Bleibt behütet. 

Tilo Kirchhoff


Samstag, 27.11.2021
St. Jakobikirche Oelsnitz